Der Enkel

Familiengeschichten

Rollentausch

Auf diesem Bild habe ich mich in die Rolle meiner verstorbenen Großmutter versetzt. Außerdem habe ich mich wieder in meine damalige Kinderrolle hineinbegeben. Somit ist ein doppeltes Rollenspiel in Kombination mit einer Zeitreise entstanden.

Im Rollenspiel sollen reale Lebenssituationen nachgeahmt werden. Die Menschen müssen mit einer bestimmten Rolle zurechtkommen und versuchen, sich rollengerecht zu benehmen oder zu lernen andere in anderen Rollen zu tolerieren. Durch den Rollentausch wird den Menschen die Möglichkeit gegeben, Gefühle und Gedanken der anderen zu erfahren. Situationen, die im Rollenspiel entstehen, sind nicht eins zu eins in das „wirkliche“ Leben übertragbar.

3 Generationen Deutschland

Die vorherigen Generationen prägen uns. Sie stehen hinter uns, beobachten und bewerten uns. Eine Vielzahl dieser Persönlichkeiten bewohnt bereits das Jenseits. Das scheint ihre Macht über uns nicht zu schmälern. So sehe ich das Prinzip der Familienskulptur nach Virginia Satir, umgesetzt mit meinem Vater in seiner Rolle als 17-jähriger Marinesoldat, meinem Großvater in seiner Rolle als Polizist in Königsberg (heute Kaliningrad) und mir als Fotograf. Ich lebe noch.